Unsere Philosophie

Wir wollen mit unserem Angebot eine Brücke bauen – zwischen Menschen und Generationen.

Der Anteil pflegebedürftiger Men­schen jeden Alters steigt ständig – pro­fes­sionelle Pflegekräfte wer­den gesucht – wir bilden sie zukun­ft­sori­en­tiert aus und weit­er. Unser Aus­bil­dungsange­bot beruht auf dieser ein­fachen Tat­sache.

Der Pflege­beruf ist kein Job wie jed­er andere. Er erfordert mehr als nur Fach­wis­sen und ein­fache Hand­griffe. Wir fördern Sie dabei, Ihre Per­sön­lichkeit und Ihre speziellen Stärken im späteren Beruf­sall­t­ag best­möglich einzuset­zen. Es ist dabei uner­he­blich, welch­er Nation­al­ität Sie ange­hören: bei uns ist jed­er deutsch-sprechende Schüler willkom­men. Durch unser spezielles Sprach­train­ing sor­gen wir für gle­iche Chan­cen und einen super Start in Ihre Pflege-Kar­riere.

Wir sehen unsere Auf­gabe vor allem in der Men­schen­bil­dung, deren Grund­lage eine bere­its vorhan­dene Men­schlichkeit ist, die wir mit unserem Ange­bot fordern und fördern. Wir freuen uns über Men­schen, die sich am Gemein­wohl pos­i­tiv beteili­gen.

Wir verstehen Bildung als Teil der Persönlichkeitsentwicklung und legen Wert auf:

  • das Ler­nen von wirk­samem Han­deln,
  • kon­tinuier­lich opti­mierte Lern­meth­o­d­en und Ler­numge­bun­gen,
  • eine indi­vidu­elle Begleitung der Kom­pe­ten­zen­twick­lung unser­er Schüler und Schü­lerin­nen,
  • engagierte und kom­pe­tente Mitar­beit­er/-innen mit Spaß an ein­er aktiv­en Mit­gestal­tung.

Wir bilden zukunftsorientiert aus und unterstützen Sie dabei, Ihre berufliche Perspektive zu erweitern

Das bzg informiert Sie gerne über die vie­len Vorteile ein­er zukun­ft­sori­en­tierten Aus­bil­dung.

“Die Zukun­ft der Pflege ist eine qual­i­fizierte, pro­fes­sionelle Pflege, oder es gibt keine Zukun­ft der Pflege.”

Liliane Juchli
stock.adobe.com @Photographee.eu

Auszug aus unseren Leitideen und unseres Handelns

Das Bil­dungszen­trum für Gesund­heits­berufe Bergstraße hat es sich zum Ziel geset­zt, den Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmern eine qual­i­ta­tiv hochw­er­tige und zukun­fts­fähige beru­fliche Aus­bil­dung zu ver­mit­teln, und sieht sich in der Verpflich­tung auch nach Aus­bil­dungsende die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer bei der Arbeit­splatz­suche zu unter­stützen und ori­en­tiert sich hier an den Vor­gaben der AZAV (Akkred­i­tierungs- und Zulas­sungsverord­nung Arbeits­förderung).

In der Ori­en­tierung an die nor­ma­tiv­en Vor­gaben, wer­den demokratis­che Grundw­erte, eine europäis­che Aus­rich­tung und ein hohes beru­flich­es Ethos sowohl der hier Täti­gen als auch der Auszu­bilden­den zum Kern unseres täglichen Miteinan­ders.

Leitziel ist die Entwick­lung von Hand­lungskom­pe­tenz im Sinne der Förderung von Fach‑, Sozial- Meth­o­d­en- und Per­son­alkom­pe­tenz. Die Lehr- und Lern­prozesse wer­den so organ­isiert, dass Eigen­ständigkeit und Selb­stver­ant­wor­tung in Lehr- und Lernarrange­ments beson­ders gefördert wer­den.

Konkret heißt das

  • Arbeit­en heißt für uns, unsere Auf­gabe zu erfüllen, unsere Kom­pe­ten­zen weit­erzuen­twick­eln und nach Gestal­tungsmöglichkeit­en zu suchen: das ist Iden­ti­fika­tion.
  • Arbeit­en mit Men­schen heißt für uns, ihre Per­sön­lichkeit zu respek­tieren: das ist Annahme.
  • Arbeit­en im Bil­dungszen­trum für Gesund­heits­berufe Bergstraße heißt für uns, nicht nur meinen Arbeits­bere­ich, son­dern die Gesam­ten­twick­lung zu sehen und die Rah­menbe­din­gun­gen aktiv mitzugestal­ten: das ist Selb­stent­fal­tung.
  • Arbeit­en im Bil­dungszen­trum für Gesund­heits­berufe Bergstraße heißt für uns, Mitver­ant­wor­tung für die Erre­ichung des Aus­bil­dungszieles zu übernehmen: das ist sin­nvolle Arbeit.
  • Die Mitar­beit­er im Bil­dungszen­trum für Gesund­heits­berufe Bergstraße erre­ichen durch Zusam­me­nar­beit eine ganzheitliche beru­fliche Aus­bil­dung. Dazu gehört, aus Fehlern zu ler­nen, neben Ver­stand auch Gefüh­le zuzu­lassen und Freude an der Arbeit weit­erzugeben.
  • Wir acht­en uns in der Ver­schieden­heit der Pro­fes­sion und der Indi­vid­u­al­ität.
  • Wir informieren uns rechtzeit­ig, voll­ständig und ziel­gerichtet.
  • Wir fördern jeden Auszu­bilden­den und über­tra­gen ihm dabei größt­mögliche Ver­ant­wor­tung bei der Entwick­lung sein­er beru­flichen Hand­lungskom­pe­tenz.
  • Wir ori­en­tieren uns dabei an den Anforderun­gen und Entwick­lun­gen des Berufs­feldes Pflege.
  • Jed­er Mitar­beit­er ist Repräsen­tant für das Bil­dungszen­trum für Gesund­heits­berufe Bergstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Icon bzg

Das Bildungszentrum

Wir bilden Sie aus in einem zukun­ft­sori­en­tierten Beruf mit vie­len Per­spek­tiv­en, auch in der beru­flichen Weit­er­bil­dung.

Icon TrägervereinUnser Trägerverein

Wir arbeit­en für das Gemein­wohl im Kreis Bergstraße. Hin­ter unser­er Schule ste­ht der Trägervere­in Altenpflegeschule Bergstraße e.V.

Icon KooperationspartnerKooperations- und Praxispartner

 Auf gute Zusam­me­nar­beit kommt’s an. Ler­nen Sie unsere zahlre­ichen Part­nern ken­nen.

Bleiben Sie auf dem Laufend­en

Aktuelle Meldungen, Termine und Ankündigungen

Forschungsprojekt: Ist die generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau / Pflegefachmann für Schulabgänger der Karl-Kübel-Schule im Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen interessant?bzg Bil­dungszen­trum für Gesund­heits­berufe Bergstraße
Aus der Altenpflegeschule Bergstraße wir das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe BergstraßePress­es­telle Kreis Bergstraße